Atelierhaus Recklinghausen

Seit seiner Gründung im April 2014 ist das Künstlerhaus in der ehemaligen Königschule zu einer festen Größe im Kulturleben Recklinghausens und der umliegenden Städte geworden.

Neben dem Probe- und Theaterraum von Theater Gegendruck, finden sich unter seinem Dach ein Ausstellungsraum mit Wechselausstellungen sowie Ateliers bildender Künstler.

Im „Theater im Atelierhaus“ zeigt Theater Gegendruck eigene Produktionen.

In der Reihe „Sonntags im Atelierhaus“ werden in Zusammenarbeit mit Theater Gegendruck e.V. und Atelierhaus e.V. regelmäßig renommierte Künstlerinnen und Künstler aus der Region mit literarisch-musikalischen Programmen präsentiert: u.a. der Abend ES WIRD SCHON NICHT SO SCHLIMM! mit Christine Sommer und Martin Brambach, DAS GESPRÄCH DER DREI GEHENDEN von Peter Weiss mit dem Mülheimer Schauspieler Fabio Menéndez und dem Musiker Martin Blume und ein Thomas Brasch-Abend – ebenfalls mit Fabio Menéndez sowie dem Bassklarinettisten Eckard Koltermann. Weitere Gastspiele in dieser Reihe: u.a. mit dem Schauspieler Andreas Weißert, der Cellistin Christiane Conradt, dem Vorleser Michael van Ahlen und dem Musiker-Duo Claudius Reimann/Katharina Bohlen.

Weitere Informationen zum Atelierhaus und seinen Veranstaltungen auf der Seite des Atelierhaus e.V.: atelierhaus-recklinghausen.de.