Wir spielen wieder!

Herbert Achternbusch – Foto: Barbara Gass

Nach der Corona-Zwangspause hat jetzt auch Theater Gegendruck wieder mit den Proben begonnen.

Am Donnerstag, 3. September 2020, 19.30 Uhr, Ruhrfestspielhaus (Hinterbühne), kann die ursprünglich für den April geplante Premiere von Der Stiefel und sein Socken von Herbert Achternbusch nachgeholt werden.

Im Mittelpunkt des Stücks: Fanny und Herbert, zwei eigensinnige Menschen, die die Welt vergessen hat. Ihr zärtlich-komisches Überlebens-Spiel verlässt bald den Boden der Realität und die Fantasie schlägt ihre Kapriolen: Wer verbirgt sich hinter der Frau aus Hamburg, auf die Fanny so eifersüchtig ist? Was geschieht mit dem Huhn, das partout kein Ei legen will? Nichts bleibt wie es ist und das Komische mischt sich mit dem Tragischen…

Der Maler, Filmemacher und Autor Herbert Achternbusch ist der große bayerische Einzelgänger in der zeitgenössischen Theaterszene. Sein Stück besticht durch unerschöpflichen Einfallsreichtum und grotesken Sprachwitz in der Tradition von Karl Valentin: melancholisch-abgründig, aber auch schonungslos-offen. Für Der Stiefel und sein Socken erhielt Achternbusch 1994 den Mülheimer Theaterpreis.

Kathrin Bialluch und Johannes Thorbecke sind in der Gegendruck-Produktion Fanny und Herbert. 

Nuran David Calis – Foto: Costa Belebasakis

Ebenfalls im September ist unter dem Thema ERMITTLUNGEN. Dokumentartheater heute der renommierte Autor und Regisseur Nuran David Calis am Samstag, 26. September 2020, 19.30 Uhr, im Atelierhaus Recklinghausen-Süd zu Gast.

Nuran David Calis arbeitet als Regisseur, Theater- und Drehbuchautor. Er ist ein profilierter Vertreter zeitgenössischen Dokumentar-Theaters, der mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde. DIE LÜCKE.Ein Stück Keupstraße, eine Auftragsarbeit für das Schauspiel Köln über den Nagelbombenanschlag des NSU, erschien vor Kurzem auch als Hörstück (DIE LÜCKE 2.0).

Im Rahmen der der von Theater Gegendruck initiierten Veranstaltungsreihe ERMITTLUNGEN, die vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein- Westfalen unterstützt wird sowie der Literaturtage Recklinghausen.

Herzlich Willkommen!

Lesen trotz(t) Krise

Initiative LESE-ZEICHEN! serviert online literarische Kostproben.

Not macht erfinderisch. Eine Initiative von fünf Vorleserinnen und Vorlesern in Recklinghausen hat mit Unterstützung von cityInfo.TV in Zusammenarbeit mit Theater Gegendruck kurze literarische Lesungen aufgezeichnet: Ein kleines Geschenk an das treue Publikum, bis hoffentlich bald wieder live gelesen werden kann.

Die „LESE-ZEICHEN!“ sind von Montag bis Freitag, 6. bis 10. April, täglich ab 12 Uhr unter www.cityinfo.tv zu sehen sowie nach der Sendung hier zum Nachsehen aufgeführt.


Sie wollen unser freies Theater Gegendruck finanziell unterstützen?

Durch eine Spende an unseren gemeinnützigen Förderverein Theater Gegendruck e.V. helfen Sie mit, dass Theater Gegendruck seine erfolgreiche künstlerische Arbeit auch weiterhin fortsetzen kann.

Schicken Sie bitte vorab eine kurze Mail an:
theater-gegendruck@t-online.de
Wir teilen Ihnen umgehend die Konto-Nummer mit.

Bitte geben Sie bei der Überweisung Ihren Namen und Ihre Adresse an.
Eine Spendenquittung erhalten Sie per Post.

SCHON EINMAL HERZLICHEN DANK FÜR IHRE UNTERSTÜTZUNG!